de
International
fr 
Startseite Hacklnder
Schriftsteller 1816 - 1877
druckbare
Versiondrucken
dieser Seite
 INFO  STARTSEITE AKTUELL HACKLÄNDER EHRUNGEN LITERATUR LINKS
 WERK  ROMANE WEITERES SOLDATENGESCHICHTEN BERICHTE THEATER ZEITSCHRIFTEN

EUROPÄISCHES SKLAVENLEBEN



Krabbe, 1885
Krabbe, Stuttgart 1885
Erstausgabe
Verlag von Adolph Krabbe, Stuttgart 1854

Illustrationen
Arthur Langhammer, 1885

Übersetzungen
Holländisch, Russisch, Englisch, Schwedisch, Dänisch, Tschechisch, Ungarisch, Slowakisch, Französisch

Aktuelle Ausgabe
"Digitale Bibliothek" von DIRECTMEDIA:
DVD "Die deutsche Literatur von Luther bis Tucholsky"
 Digitale Bibliothek ... 

Soziale Kritik: Das "Europäische Sklavenleben" zeigt Menschen aus den unterschiedlichsten Schichten, die sich alle auf irgendeine Art und Weise versklavt fühlen. Die sozialen Verhältnisse zwingen die armen Menschen in eine traurige Lage. Clara Staiger versucht als Tänzerin ihre Unschuld zu bewahren. Aber sie bleibt stark und opfert ihre Jugend der Familie. Ihr Vater verdient als Übersetzer sein kärgliches Brot, bis spät in die Nacht sitzt er bei trübem Licht an der Übersetzung von "Onkel Toms Hütte" von Harriet Beecher-Stove, damals ein Aufsehen erregender Roman, der das Leben der schwarzen Sklaven in Amerika schildert.
Die deutschen Lebensbedingungen zeigen sich nun aber teilweise schlimmer als bei den beklagenswerten Sklaven Amerikas, die lebhafte Anteilnahme der gehobenen Schichten wird als oberflächliche Ablenkung von den eigenen Problemen entlarvt.
Aber auch die anscheinend glücklichen Reichen sind in ein Netz von Verpflichtungen, Erwartungen und Problemen verstrickt. Der Baron Brand führt so ein Doppelspiel, das in einer Tragödie endet: Einerseits der elegante Mann in der gehobenen Gesellschaft, andererseits Chef einer Verbrecherorganisation --

Erfolg: Dieser umfangreiche Roman gilt als einer der wertvollsten Werke Hackländers und war ein riesiger Erfolg. Die vielen Auflagen und Übersetzungen zeugen noch heute davon.


Carl Krabbe, Stuttgart 1885 "Meyers Volksbücher"
Bibliogar. Institut
Leipzig u. Wien 1908
Format 10cm x 14cm
Weichert, Berlin 1908

http://www.fw-hacklaender.de  21.10.2005   IMPRESSUM     nach oben